1980 vermachte Frau Maria Amstutz (1915 – 1980) ihr Wohnhaus und ihre historische Sammlung der Stiftung Josef Amstutz-Langenstein zur Errichtung eines Museums.

Die Umschreibung des Stiftungszweckes lautete: "Es sollen alte Engelberger Möbel, Textilien (Trachten), Gebrauchsartikel, Literatur über Engelberg...Malereien usw. aufbewahrt und gezeigt werden, die einen Einblick und Überblick über Leben und Schaffen Engelbergs durch die Jahrhunderte zeigen."  In den Jahren 1983 – 1987 wurde die Planung für den Umbau in ein Museum und das Museumskonzept erarbeitet. Im Jahr 1988 erfolgte der Umbau und die Einrichtung des Hauses zum Museum. Seit dem 10. Dezember 1988 besitzt Engelberg sein Tal Museum.

Der Stiftungsrat des Tal Museum Engelberg setzt sich zusammen aus:

Elisabeth Gander-Hofer, Stiftungsratspräsidentin

Brigitta Naef, Gemeinderätin, Vertreterin der Einwohnergemeinde Engelberg

Ruedi Infanger, Bürgerrat, Vertreter der Bürgergemeinde Engelberg

Martha Bächler

Michael Blatter

Joe Kretz

Reto Gander

Nicole Eller Risi, Museumsleiterin